Quinta B. – mein Bed & Breakfast

Mit Quinta B. habe ich mir meinen ganz persönlichen Traum erfüllt: Ein kleines Bed & Breakfast mit gerade so vielen Zimmern, dass man es allein beziehungsweise mit wenig Personalaufwand betreiben kann. Ich habe versucht, meine ganz persönliche Handschrift bei der Ausstattung und der Dekoration der Räumlichkeiten erkennbar zu machen. Die Idee und Philosophie des Hauses – als Gast zu kommen und als Freund zu gehen – ist mir sehr wichtig.

Mein Bed & Breakfast hat insgesamt vier Gästezimmer. Eines befindet sich im Souterrain vom Haupthaus mit eigener kleiner Terrasse. Die anderen drei Zimmer sind im Anbau des Hauses. Die Räume tragen die Namen der vier Inseln des Madeira Archipels: Madeira, Porto Santo, Ilhas Desertas und Ilhas Selvagens.

Die Zimmer en detail

Sie haben unterschiedliche Grundrisse, sind von den Größen her aber ähnlich – jedes Zimmer hat rund 24 qm. Aufgrund behördlicher Vorgaben durften wir bei der Renovierung keine Veränderungen der bereits bebauten Flächen vornehmen. Daraus resultieren die unterschiedlichen Grundrisse der Zimmer. Natürlich hat auch jedes ein eigenes Bad mit großzügiger Regendusche.

Alle Zimmer haben ein Highlight. Und Gäste, die ein zweites oder drittes Mal die Quinta besuchen, wollen dann auch meist gerne ihr ganz besonderes Zimmer wieder haben. Zum Beispiel „Madeira“ hat als einziges ein offenes Badezimmer. Es verfügt über eine eigene kleine überdachte Terrasse, von der aus man den Blick auf das Meer hat.

Das Zimmer „Ilhas Desertas“ dagegen hat den Blick in den Garten und einen großen begehbaren Kleiderschrank. Was gerade unsere weiblichen Gäste sehr zu schätzen wissen.

Direkt daneben liegt das Eckzimmer „Porto Santo“. Für mich ist es das gemütlichste Zimmer. Die Fensterfront ist etwas schmaler als bei den anderen. Die Einbauschränke sind diagonal eingepasst. Dadurch wirkt es sehr heimelig und geborgen.

Rechts daneben befindet sich das Zimmer „Ilhas Selvagens“. Es hat über den Garten und die Terrasse hinweg Meerblick. Das Badezimmer verfügt über die größte Dusche. Unsere Gäste sind der Meinung, eine ganze Familie fände dort Platz.

Die Ausstattung aller Räume ist immer gleich. Jeder verfügt über ein großes Doppelbett. Das Kopfteil – aus Korb handgeflochten – wurde hier auf der Insel maßangefertigt. Die Bettausstattung ist Allergiker geeignet. Die Bettwäsche ist aus einer angenehmen Leinenqualität, die im Sommer kühlt und im Winter wärmt. Darauf platziert ist eine kuschelige Wolldecke, gewebt in einer Manufaktur in Nordportugal.

Eine Sitzgelegenheit gibt es natürlich auch in den Zimmern. Und maßgenaue Einbauschränke zur Unterbringung der Kleidung, der persönlichen Sachen und des Gepäcks. Alle Einbauelemente sind bei hiesigen Schreinereien in Auftrag gegeben und umgesetzt worden.

Selbstverständlich verfügen die Zimmer über Klimaanlagen. Diese sorgen im Sommer für Frische und im Winter für eine gemütliche trockene Wärme. In allen Zimmern sind Fernseher, Safe, Haartrockner, Bademäntel und Handtücher vorhanden. Auch Pflegeprodukte – flüssige Handseife, Duschgel und Haarshampoo – fehlen nicht. Sie sind aus Bio-Aloe-Vera und stammen ebenfalls von den makaronesischen Inseln. Täglich wird eine Glasflasche mit frischem Trinkwasser aufgefüllt und ein paar Kekse versüßen die Rückkehr in die Unterkunft nach einem erfolgreichen Wandertag.

Dekoriert sind unsere Zimmer mit Accessoires der Insel und dem portugiesischen Festland. Wenn das eine oder andere Stück unseren Gästen besonders gefällt, verrate ich gerne den Herkunftsort und die Bezugsquelle. Einige handgemachte Accessoire sind sogar in meiner kleinen „Schatzkiste“ zum direkten Erwerb vorhanden.

Wenn Gäste wandern möchten, aber weder Wanderstöcke noch Rucksack dabei haben, können sie diese von uns leihen und unbeschwert losziehen.

Direkt neben unserer Eingangspforte haben wir einen kleinen Brunnen, an dem man nach einer Wanderung seine Schuhe mit Bürsten und Tüchern reinigen kann. Danach können die Schuhe in aufgehangenen Körben am Brunnen trocknen und stehen am nächsten Morgen sauber und frisch wieder zur Verfügung.

Wenn es statt in die Berge zum Wandern ans Meer zum Schwimmen geht, so bieten wir Strandtücher dafür an.

Wenn man gut in unseren Zimmern und Betten geschlafen hat, gibt es ein weiteres Highlight in unserem Bed & Breakfast:

Das Frühstück

Das Frühstück wird bei uns zwischen 8.30 – 10.30 Uhr angeboten. Wir bieten kein Frühstücksbuffet – jedes Frühstück wird frisch und individuell zubereitet. Neben einer reichhaltigen Auswahl an frischen Backwaren von unserer favorisierten Bäckerei, gibt es eine Auswahl an portugiesischen Käse- und Wurstsorten. Alle Marmeladen sind selbstgemacht, Honig und Zuckerrohrsirup sind von Madeira, die meisten Milchprodukte stammen von den Azoren. Darüber hinaus bieten wir jeden Tag einen kleinen frisch zubereiteten Salat und hausgemachtes Gebäck. Wer möchte, kann von unserer umfangreichen Frühstückskarte auch noch zusätzlich frisch gepresste Säfte, Obstsalate und natürlich diverse super leckere Eierspeisen wählen.

Nicht zu vergessen sind unsere Kaffee- und Teespezialitäten. Mit meiner italienischen (sehr wichtig!) Kaffeemaschine bereite ich Cappucino, Milchkaffee und Espresso im Handumdrehen zu. Darüber hinaus haben wir eine große Auswahl an Bio-Teesorten, einige Sorten von einer der ältesten Teeplantage Europas auf den Azoren.

Nach dem dann gelungenen Start in den Tag kann man es sich – sofern man keinen Ausflug geplant hat – auf unserer Terrasse oder am Pool gemütlich machen.

Der Außenbereich

Die Quinta hat einen kleinen Salzwasserpool. Auf dem Pooldeck kann man den Tag auf handgefertigten Korbliegen mit Blick auf Funchal und den Hafen verbringen. Poolhandtücher gibt es natürlich auch.

Möchte man lieber auf einem der Loungechairs oder am großen Terrassentisch den Tag verbringen, so steht dem auch nichts im Wege.

Frühstücksraum und Gästelounge

Während man in der Quinta verweilt, kann man sich jederzeit einen Kaffee oder Tee in unserem Frühstücksraum zubereiten oder gekühlte Getränke, die dort bereit stehen, genießen.

Wenn es einmal draußen zu heiß oder zu kühl sein sollte, so steht unseren Gästen vom Morgen bis zum späten Abend neben dem Frühstücksraum auch unsere gemütliche Gästelounge zur Verfügung. Dort findet man Lesestoff und Brettspiele zum Zeitvertreib. Vielleicht möchte man sich auch einfach nur dort hinsetzen, ein wenig Zeit verbringen oder in den Tag hinein träumen.

Internet ist übrigens in allen Räumen und dem Außenbereichen der Quinta selbstverständlich – natürlich kostenfrei.

Wenn ich jetzt den ein oder anderen neugierig gemacht habe, so empfehle ich, die Quinta B. einmal persönlich kennen und schätzen zu lernen. Ich würde mich über einen Besuch sehr freuen.

Beijinhos
Heike

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.